Verlegung und Wartung

Bewahrung
Der Parkett muss in Originalverpackung in einem trockenen Ort gelagert werden und vor Kondenswasserbildung oder aufsteigender Feuchtigkeit geschützt werden.

Zustände des Umwelts und des Unterbodens
Holz ist ein natürliches und lebendiges Material und reagiert auf Klimaschwankungen. Je nach den verschieden Verlegungszustände kann das Holz Maßabweichungen haben.
Um die besten qualitativen und ästhetischen Ergebnisse zu erreichen, ist es besonders wichtig nach unseren allgemeinen Verlegungsbedingungen zu arbeiten. Es ist unbedingt wichtig die Luftfeuchtigkeit der Räumen und des Unterboden vor der Verlegung, zu überprüfen.

Die Messungen der Luftfeuchtigkeit des Unterbodens (Beton oder Anhydride) müssen durch einen hygrometen Detektor geführt werden.
Die Luftfeuchtigkeit des Unterbodens aus Beton kann 1,5-1,7 nicht überschreiten, stattdessen die Luftfeuchtigkeit des Unterbodens aus Anhydride um 0,2 % sein muss.

Im Übrigen trägt ein gesundes Raumklima von durchschnittlich 18°C - 20°C und etwa 40 bis 60% Luftfeuchtigkeit zu einer langen Lebensdauer und schönem Aussehen eines Parkettbodens bei.
Hydraulikinstallationen sollen durchgeführt sein und der Anstrich muss getrocknet sein.

Für die Wartung des Parketts spielt die Raumtemperatur eine wichtige Rolle.
Im Winter, wenn nicht aufpasst, kann der Heizung oder ein trockenes Klima Maßabweichungen verursachen, während der Sommer kann ein von Klimaanlagen feuchtiges Klima Anstellungen des Parketts verursachen.

Unterboden
Ebene, feste und dauertrockene Unterböden sind die Grundvoraussetzung für eine fachmännische und erfolgreiche Verlegung von Fertigparkett. Werden einige Punkte beachtet, kann Fertigparkett auf die verschiedenartigsten Unterböden verlegt werden.

Ebenheit
Die Ebenheit des Untergrundes sollte mit einem geraden Gegenstand, am besten mit einer Richtlatte und einem Messkeil kontrolliert werden.

Festigkeit und Feuchtigkeit
Entsprechende Festigkeit des Unterbodens ist eine wichtige Voraussetzung für die einwandfreie Verlegung von Fertigparkett, besonders bei der vollflächigen Verklebung.
Zu hohe Feuchtigkeit im Untergrund, welche Ursache sie auch immer haben mag, führt mit Sicherheit zu späteren Bodenbelagsschäden.

Die Prüfung auf Feuchtigkeit im Unterboden ist deshalb mit größter Sorgfalt durchzuführen.

Was die Stärke angeht, muss sie genut stark und widerstandfähig. ZB muss sie bei Zement-Estriche zwischen 4 und 7 cm sein, oder zwischen 2,5 und 5 cm bei Anhydrit-Estriche.

Verlegungsart:

Vollflächige Verklebung
Hier gelten die Angaben -und Aufbauempfhehlungen der Klebstoffhersteller.
Plyuretanklebestoffe werden verwendet. Klebstoff wird auf dem Boden gestrichen.

Schwimmende Verlegung
In dieser Verlegung wird eine Matte aus z.B. Polypropylen auf den Untergrund ausgelegt.
Diese hat je nach Dichte der Matte eine unterschiedliche Funktion in der Schalldämpfung.
Eine Verleimung in Nut und Feder kennzeichnet eine handwerkliches Verlegeergebnis. Eine Dampfbremse sollte vor der Verlegung der Matte auf dem Untergrund ausgelegt werden.

Holzfußbodenheizung
Fertigparkett ist zur Verlegung auf Fußbodenheizung geeignet, wenn die allgemeinen Verlegebedingungen eingehalten werden, d.h. die Stärke des Elementes darf nicht dicker sein als -15 mm usw.
-Es sind nur empfohlene Holzarten für die Verlegung freigegeben.
-Bei der Auswahl des Klebstoffes ist nach Herstellerangaben zu verfahren. Im Falle von einer schwimmenden Verlegung, Unterlagen die Wärmeleiter Eigenschaften haben, zu verwenden sind.
-Die Oberflächentemperatur der Fußbodenheizung oder Parkett darf die 28°C nicht überschreiten.

Nach der Alterung des Betons und nach der Prüfung seiner Luftfeuchtigkeit, kann man den Beton warmen machen 2/3 Woche lang. Die Temperatur kann erhöhen sein bis zum Erreichen die Anwendungstemperatur. Das Kühlungsprozess muss allmählich sein.
Bevor der Verlegung muss man das Heizungsanlage 4-5 Tage lang zugemacht sein. Dann kann die Temperatur gestiegen werden.

Während des Winters wenn der Heizungsanlage funktioniert, ist es empfohlen die Anwendung eines Luftbefeuchters, um die Luftfeuchtigkeit zwischen 40% der 60% zu halten.